Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur

Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen

Das Thema Luftfeuchtigkeit ergänzt „Heizen und Lüften. Jedes Jahr Thema“, denn auch dies kann, wie fehlerhaftes Heizen und Lüften, zur Schimmelbildung beitragen oder zu Krankheiten führen. Aufmerksam wird man normalerweise spätestens, wenn die Zimmerfenster beschlagen oder schlimmer noch, bereits Wasser im Fensterrahmen steht.

Denn der Mensch selbst kann Luftfeuchtigkeit nur indirekt wahrnehmen, da ihm ein entsprechendes Sinnesorgan fehlt. Er spürt jedoch Wärme- und Kälte,  in Folge derer er transpiriert, Schwüle empfindet oder friert. Auch eine Austrocknung der Schleimhäute kann ihm zu trockene Luft anzeigen.

Um die Feuchtigkeit der Raumluft zu kontrollieren und entsprechend justieren zu können bietet sich darum ein sogenannter Hygrometer an.

Feuchtigkeit in der Raumluft und Raumtemperatur

Da Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur in Zusammenhang stehen weisen Tabellen regelmäßig Mittelwerte zur Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur aus:

  • Luftfeuchtigkeit 40 – 60 % Feuchte (auf keinen Fall in Wohnbereich über 70 %)
  • Raumtemperatur 20 Grad Celsius

Nach Wohnbereichen unterschieden, ergeben sich folgende Werte:

Wohnräume & Arbeitsräume 20 °C 40 – 60 %
Schlafzimmer 18 °C 40 – 60 %
Kinderzimmer 20 – 22 °C 40 – 60 %
Küche 18 °C 50 – 60 %
Badezimmer 23 °C 40 – 65 %
Keller 10 – 15 °C 50 – 65 %
Wohnräume & Arbeitsräume 20 °C 40 – 60 %

Was kann die Feuchtigkeit in der Raumluft senken?

  1. Regelmäßiges Lüften siehe „Heizen und Lüften. Jedes Jahr Thema“
  2. Richtiges Heizen siehe „Heizen und Lüften. Jedes Jahr Thema“
  3. Katzenstreu, Salz und natürlich auch spezifische Granulate binden Feuchtigkeit. Diese können auch in kleinen Schälchen, Teelichtbehältern oder ähnlichen hübsch arrangiert  werden. Die Substanzschicht sollte nicht höher als 4 cm sein und an den Stellen im Raum aufgestellt werden, an denen z. B. mit einem Hygrometer, die höchste Luftfeuchtigkeit gemessen wurde. Selbstverständlich sind diese Behälter bei Sättigung mit Feuchtigkeit auszutauschen.
  4. Elektrische Luftentfeuchter
  5.  und einiges mehr

Was kann die Feuchtigkeit in der Raumluft erhöhen?

  1.  Pflanzen
  2. Wasserbestäuber
  3. Schale mit Wasser aufstellen
  4. Elektrische Luftbefeuchter
  5. Bügeln mit Dampf, etc . siehe „Heizen und Lüften. Jedes Jahr Thema“
  6. und einiges mehr

Viel Spaß beim Messen und Justieren. Siehe auch „Richtiges Lüften von Kellerräumen.“ und „Treppenhaus lüften.“